Ängste

Angst ist ein Gefühl, das zu den Affekten in der Psychologie gezählt wird. Es beschreibt eine Situation, die als bedrohlich empfunden wird. Sie ist evolutionsgeschichtlich eine wichtige Funktion, die die Sinne schärft und eine angemessene Reaktion vor tatsächlichen oder vermeintlichen Gefahren einleitet. Zu den angstauslösenden Faktoren zählen die Bedrohung der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes. Angst ist demnach eine wichtige physiologische Funktion, die uns das Überleben sichert.

Übersteigerte Angst wird als Angststörung bezeichnet. Angst ist immer individuell und während Situationen von manchen als starke Bedrohung empfunden werden, bewerten andere sie z.B. als Herausforderung (z.B. Höhenangst gegen Freeclimbing)

Körperlich nehmen wir Angst unter anderem durch erhöhte Aufmerksamkeit, erweiterte Pupillen und empfindlicheres Sehen und Hören wahr sowie eine erhöhte Muskelanspannung, schnelleren Herzschlag, höheren Blutdruck und weiteren Faktoren.

Daraus resultieren dann psychologisch-emotionale Reaktionen wie Schlaflosigkeit, Nervosität, Aggressivität, Depression usw.

Neben den Ängsten vor konkreten Situationen (z.B. Prüfungsangst, Flugangst, Angst vor Spinnen usw.) gibt es noch die Ängste, die generalisiert Auftreten. Bei vielen unspezifischen oder spezifischen Ängsten kommt es letztlich zu einer Angst vor der Angst.

Mehr dazu z.B. in: Artikel über Angst in der „Apotheken-Umschau“

Therapien gegen die Angst

Neben Selbsthilfemaßnahmen (siehe Artikel über Selbsthilfe gegen die Angst) gibt es eine Vielzahl von therapeutischen Maßnahmen, die genutzt werden können. Insbesondere gelten hier die Verhaltenstherapie, Psychoanalyse oder tiefenpsychologische Interventionen sowie Entspannungsverfahren (Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen) zu den Therapieformen. In schweren Fällen wird eine Kombination aus Psychotherapie und Medikamenten eingesetzt.

Als weitere hilfreiche und therapeutische Maßnahme kann auch die Hypnotherapie eingesetzt werden. Studien dazu wurden u.a. von Prof. Dr. Dirk Revenstorf von der Uni Tübingen veröffentlicht (Artikel über die Wirksamkeit von Hypnose von Prof. Dr. Dirk Revenstorf).

Ich biete meinen Klienten und Patienten in meiner Praxis in Wennigsen am Deister und Gehrden eine Mischung aus Hypnotherapie und Focusing (körperzentrierte Wahrnehmung) an. Mit diesem Angebot erreiche ich, dass auf der Gefühlsebene eine Kommunikation mit dem Verstand stattfindet und durch die Hypnotherapie auch die unbewussten Anteile in uns einbezogen werden.

Ich lade Sie ein, mit mir zu sprechen, wenn Sie mehr über mein Therapieangebot wissen möchten.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Kontakt

Jörg Berlin
Heilpraktiker Psychotherapie
Hülsebrinkstraße 34 A
30974 Wennigsen